Endlich habe ich eine (neue) Tischkreissäge. Meine alte Tischkreissäge war es kaum wert so genannt zu werden. Da es nur ein Brett mit einer montierten Handkreissäge war. Im Youtube Video zu diesem Artikel zeige ich diese alte Säge auch kurz vor. Damit war es nur bedingt möglich, ordentliche Schnitte durchzuführen. Da dies kein Dauerzustand sein konnte, musste eine richtige Tischkreissäge her. Hier nun die Vorstellung der Säge.

Lieferung der Maschine

Die Maschine kam gut verpackt per Spedition. Das Lieferdatum konnte ich bei der Spedition schnell und einfach Online bestimmen, so muss das sein. ? Dadurch war die Anlieferung absolut problemlos.
Problematischer waren da schon eher die letzten 10 Meter in die Werkstatt (ca. 1,5m Höhenunterschied). Die Palette hatte immerhin ein Gewicht von 140kg. Wobei der Maschinentisch, der Motor und dessen Halterung den größten Anteil des Gewichts ausmachen. Irgendwann hatte es das Paket dann doch in die Werkstatt geschafft. Der Aufbau konnte also beginnen.

Aufbau der Maschine

Die originale Anleitung ist auf Englisch, was in Ordnung wäre. Mein Lieferant (Maschinenhandel Meyer GmbH) hatte der Maschine aber noch eine deutsche Anleitung beigelegt (zumindest gehe ich davon aus, dass die Anleitung vom Händler ist). Damit ist der Aufbau auch für alle kein Problem, die die englische Sprache nicht so gut sprechen.
Der Aufbau an sich ist für handwerklich etwas Begabte kein Problem. Da die Zielgruppe für eine solche Maschine i.d.R. Handwerker sind, sollte das schon laufen! Insgesamt habe ich für den Aufbau ca. 3 Stunden benötigt. Das Justieren der Maschine nicht mit eingerechnet. Sicherlich geht das auch schneller, wenn es sein muss ? . Bei mir musste es nicht sein ?
Die Beschreibung ist insgesamt gut, die Bebilderung hilft bei der Orientierung. Ebenfalls sind Pflegetipps enthalten, damit man möglichst lange Spass an der Maschine hat. Das benötigte Werkzeug wird mitgeliefert. Wäre hier noch ein Kreuz-, ein Schlitzschraubendreher und ein Innensechskantschlüssel Größe 4 dabei, könnte man die Maschine komplett ohne vorhandenes Werkzeug aufbauen.

Fazit des Aufbaus

Insgesamt ist der Aufbau gut zu bewältigen, die Anleitung ist hier sehr hilfreich. Allerdings kam in meinem Fall die deutsche Anleitung für die TS250 RS (mit Erweiterung des Schiebetischs), wodurch ich beim Aufbau etwas verwirrt wurde, da die Teile des großen Schiebeschlittens (natürlich) nicht enthalten waren. Hier wäre es schön, wenn es pro Ausführung eine eigene deutsche Anleitung geben würde.

Justierung der Maschine

Da die Maschine fast komplett zerlegt geliefert wird, müssen nach dem Aufbau alle Anschläge justiert werden. Hier wird zum einen Werkzeug benötigt, welches nicht mitgeliefert wird zum anderen muss hierfür ganz genau gearbeitet werden. Man sollte sich für diesen Schritt also genug Zeit nehmen, da hiervon natürlich die letztendliche Genauigkeit der Säge abhängig ist. Im ersten Schritt habe ich den Parallelanschlag eingestellt. Dies wird Anhand der Montageschrauben der Führungsschiene vorgenommen (Details hierzu im Youtube Video).
Weiter geht es mit dem Winkelanschlag des Schiebeschlittens. Der Anschlag hat bei 45°, 90° und 135° einen eigenen kleinen Anschlag damit man diese Standardwinkel schnell und präzise eingestellt bekommt. Nachteil: Alle diese Anschläge müssen mit einer eigenen Einstellschraube eingestellt werden. Hier wäre es schöner, wenn es eine fixe Rasteruung für diese Winkel geben würde und man den Anschlag dadurch nur einmal einstellen müsste.
Der Schiebeschlitten selbst muss nicht eingestellt werden, er wird bereits passend geliefert und hat auch kein Spiel.

Erster Eindruck

Bereits beim Auspacken und Aufbauen kann man die ersten Eindrücke sammeln. Mein erster Eindruck war sehr positiv, alle Bauteile machen einen guten Eindruck. Abgesehen vom Winkelanschlag für den Schiebeschlitten. Dieser wirkt alles andere als hochwertig, irgendwie nicht zur Säge passend. Hier wäre eine etwas höherwertigere Ausführung durchaus wünschenswert. Zumal dieser Anschlag ein zentrales Bauteil der Säge darstellt. Zu kleine Rändelschrauben

Ebenfalls sind mir die kleinen Rändelschrauben an der Absaughaube und dem Winkelanschlag negativ aufgefallen. Hier würde ich mir einen etwas grösseren Durchmesser wünschen.

 

Sehr positiv ist mir der komplette Maschinentisch, also auch der komplette mechanische Aufbau von Motor bis Sägeblattaufnahme aufgefallen. Dieser Teil der Säge wirkt sehr hochwertig, massiv und langlebig. Das hohe Gewicht dieser Einheit spiegelt sich auch in der Laufruhe der Säge wieder. Beim ersten einschalten war hiervon doch etwas überrascht. Ich hatte eine höhere Lautstärke und mehr Vibrationen erwartet.

Ausblick

Ich werde diesen Beitrag erweitern, sobald ich etwas mehr Erfahrungen mit der Säge sammeln konnte. Ich hoffe mein erster positiver Gesamteindruck bestätigt sich und ich kann noch lange diese Säge benutzen.

Das Video zur Vorstellung:

Bezugsquelle der Säge:
http://www.holz-metall.info

Hier gehts zu den Kreissägen:
http://www.holz-metall.info/shop1/okategorie272.htm

Und hier zur Record Power TS250C:
http://www.holz-metall.info/shop1/artikel9118.htm