Alex´s Werkstatt Blog Elektronik DIY Pedelec | E-Bike

DIY Pedelec | E-Bike


Wie der Titel schon sagt, habe ich mein Mountainbike auf ein Pedelec bzw. E.Bike umgebaut. Und ich bin sehr zufrieden damit 😊
Aber bevor ich auf die Details eingehe, möchte ich zuerst erklären, warum ich überhaupt die Entscheidung getroffen habe den Umbau durchzuführen und nicht ein fertiges Pedelec zu kaufen. Ganz klar, es gibt tolle Pedelecs die man fertig von der Stange kaufen kann. Aber für mich haben weitere Faktoren eine entscheidende Rolle gespielt.

Zum einen gefällt mir der Trend nicht, dass die Akkus vermehrt in den Rahmen gebaut werden. Sicherlich ist das eine optisch schöne Lösung. Doch wenn man mal an den Akku muss, weil dieser z.B. aufgrund des Alters getauscht werden muss, kann das unterm Umständen eine herausfordernde Aufgabe werden.

Des Weiteren spielen die technischen Aspekte eine Rolle. Der bei mir verbaute Motor (Link zu Fasterbikes.eu: Bafang BBSHD) hat eine Maximalleistung von 1000W und 160Nm. Mit diesen Werten, welche in der Programmierung gedrosselt wurden und nicht ausgeschöpft werden (dazu später mehr), hat der Motor mehr als genug Leistungsreserven was wiederum der Langlebigkeit des Systems dient.
Dazu kommt der große Akku (Link zu Fasterbikes.eu: Jumbo Shark) mit 52V, 17,5Ah und 910Wh. Mit diesen Werten können nur die wenigsten fertigen Pedelecs mithalten.

Und ein dritter Punkt kommt noch hinzu, auch wenn dieser bei meinem Umbau nicht direkt zum tragen kommt: Das evtl. schon vorhandene Fahrrad. Hat man bereits ein gutes Fahrrad, kann man sich den einen oder anderen Euro sparen.

Der Umbau

In meinem Fall war ein *Cube Analog Fahrrad die Basis des Umbaus. Also ein relativ günstiges Hardtail, allerdings mit ordentlichen Komponenten. Das war mir wichtig, denn der Motor sollte nicht an irgendeiner Baumarkt-Klapperkiste hängen.

Den Umbau selbst habe ich, wie üblich, in zwei YouTube Videos dokumentiert.

Fazit

Würde ich wieder einen Umbau selbst vornehmen und bin ich zufrieden mit dem Umbau?
In beiden Fällen kann ich das mit einem klaren Ja beantworten. Zwar liege ich preislich im Bereich von einfachen, normalen Pedelecs, aber dafür sind die Leistungsdaten im Vergleich wesentlich besser. Die Reichweite ist sehr gut und das fahren macht richtig Spaß!
Ein weiterer Vorteil des Umbaus: Wenn es irgendwann ein neues Fahrrad werden soll, könnte ich den Umbausatz schnell und einfach an das neue Fahrrad anbauen und weiterbenutzen.

Nötiges Werkzeug

*** Anzeige ***

🛠 Im Projekt verwendet 🛠

Alle Umbaukomponenten kommen von https://fasterbikes.eu
In meinem Fall kam dieses Set zum Einsatz: https://fasterbikes.eu/de/umruestsets/323/1000w-komplettset-zur-umruestung-bafang-bbshd?c=131
*Imbusschlüssel Set: https://amzn.to/3iVZ5Oc
*Gummihammer: https://amzn.to/32JUrgK
*Hammer: https://amzn.to/3iKF9xN
*Schraubendreher-Set: https://amzn.to/35ObmAB
*Seitenschneider: https://amzn.to/2RF93rs
*Kabelbinder: https://amzn.to/35N9x70
*Drehmomentschlüssel: https://amzn.to/2FFzo6c
*Innenlagerwerkzeug (Spezialnuß): https://amzn.to/3iEMkYp *Kurbelabzieher: https://amzn.to/2RExipJ
*Fahrradständer (Montageständer): https://amzn.to/3caKgEY

*) Mit * gekennzeichnete Links in meiner Videobeschreibung sind Afilliate-Links. Dies bedeutet: Durch gesponserte Links bekomme ich eine kleine Provision, der Kaufpreis für euch erhört sich dadurch nicht! Kauft ihr Waren über einen solchen Link, Unterstützt ihr damit den Kanal. Vielen Dank.

Schlagwörter: