Über mich

Hallo!

Ich bin Alex. In meinem Blog möchte ich euch über Dinge informieren, die mich in meiner Werkstatt beschäftigen. Ich bin gelernter Holzmechaniker, gelernter Elektroniker und bin in diesem Bereich ein staatlich geprüfter Techniker (Fachrichtung Computersysteme).
Thematisch beschäftige ich mich in der Werkstatt hauptsächlich mit Holzwerken, CNC Fräsen und mit Elektronik.

Ich hoffe ihr findet ein paar nützliche Informationen und fühlt euch gut unterhalten.

Falls ihr Kontakt zu mir aufnehmen möchtet, schreibt mir einfach eine Mail: alex@alexfuerst.de 

Und schaut auf meinem Instagram Feed vorbei.

Besucht auch meinen Youtube Kanal!

Wenn ihr mich unterstützen wollt

Wer möchte, kann meine Arbeit gerne Unterstützen.

Ihr könnt meine Seite, meinen Youtube Kanal und meinen Instagram Account auf drei Wegen unterstützen:

1. Abonniert meinen Youtube Kanal

Direkt zum Youtube Kanal wechseln

2. Stöbert in meiner Amazon Wunschliste und lasst mir einen Artikel zukommen

Hier könnt ihr meine Wunschliste durchstöbern

3. Benutzt beim Kauf auf Amazon meine *Affiliate Links. Die Links findet ihr in meinen Blog Beiträgen bzw. in der Videobeschreibung meiner Youtube Videos.

Ich bin für jede Unterstützung dankbar 😀
Vielen Dank!

*Durch Affiliate Links habt ihr beim Kauf keine Mehrkosten. Nutzt ihr einen solchen Link, wird mir eine kleine Provision pro Artikel zugeschrieben, wodurch ihr meine Arbeit unterstützen könnt.

16 Kommentare zu “Über mich”

  1. Chris sagt:

    Hi Alex
    Das Video mit Deiner Eigenbau-CNC Fräse ist garnicht mal so schlecht.
    Total Klasse…da ich beruflich selber CNC gesteuert Portalfräsen bediene und gelernter Holzmechaniker bin,möchte ich auch diese Tätigkeit privat weiter fortsetzen…
    Hätte total Lust auf ein eigenes großes Projekt eine CNC-gesteuert Fräse zu bauen,allerdings aus Alu/Holz…Spindel(Wasser gekühlt)usw…
    Natürlich wäre ein Partner bei solch einen Projekt hilfreich wenn du verstehst wie ich das meine?:)

    Zeit?Interesse?Lust?

    1. Alex Fürst sagt:

      Hallo Chris,

      vielen Dank für das Angebot. Lust hätte ich schon. Aktuell aber leider keine Zeit.
      Ich kann dir aber gerne ab und an bei Fragen per Mail zur Seite stehen.

      MfG Alex

  2. Markus Schöniger sagt:

    Hallo Alex,
    ich bin auf der Suche nach einer Tischkreissäge auf deinen Kanal gestoßen und auf dein Video zur TS250C. Jetzt sind ja 2 Jahre ins Land gezogen.
    Hat sich was im positiven wie negativen geändert und würdest du die Säge empfehlen/nochmal kaufen?
    Eigentlich hätte ich gerne eine Hammer K3 e-classic, aber die kostet das doppelte. Ich frag mich halt, ob der Aufpreis sich für mich als Hobbyanwender lohnt…

    Vielen Dank schonmal
    PS. Kanal ist natürlich abonniert 😉

    Grüße Markus

    1. Alex Fürst sagt:

      Hallo Markus,
      das was ich im Video gesagt habe, sehe ich heute noch genauso. Ich würde die Säge wieder kaufen. Wobei man aber auch ehrlich sagen muss das eine Hammer K3 in einer anderen Liga spielt, da kann die Record Power nicht mithalten. Für mich reicht die TS250C aus, wobei ich heute wohl die Nummer größer mit größerem Schiebeschlitten (habe die Bezeichnung gerade nicht im Kopf) kaufen würde.
      MfG Alex

  3. Peter sagt:

    Was kostete alleine Das MAterial gesamt?

    Kann man also mit Sketchup auf Windows PC arbeiten und zum Schluss mit Linux PC? Wie bekomme ich die Daten von dem einen PC auf den anderen?

    1. Alex Fürst sagt:

      Hallo Peter,
      die Kosten liegen unter 1000€, in meinem aktuellen Video (Das ist meine CNC #2) gehe ich darauf ein.
      Man kann eigentlich mit allen Betriebssystemen arbeiten, dann die nötigen Dateien sind ja auf allen Systemen gleich. Ich werde demnächst auch mal meinen Workflow von A-Z in einem Video erklären, damit sollte dann einiges klarer werden. Die Dateien übertrage ich ganz normal, entweder per USB Stick oder über Netzwerk.
      MfG Alex

  4. Johannes sagt:

    Ich habe deinen Youtube-Kanal durch zufall entdeckt und war total begeistert. Du brings deine Anligen und Tipps super sachlich allerdings auch ein wenig lustig rüber. Schaue gerne auf deinem Kanal vorbei. Mach weiter so!
    Bleib so, wie du bist.

    1. Alex Fürst sagt:

      Hallo Johannes,

      vielen Dank für dein tolles Feedback. Das freut mich sehr!

      MfG Alex

  5. Johann Z. sagt:

    Hallo Alex,

    Habe heute dein Video gefunden und angeschaut über deine CNC Fräse!
    Sie begeistert mich sehr da ich schon seit langem ein haben möchte, jetzt meine Frage an dich ( haben auch schon mehrere gefragt ) könntest du mir / uns vielleicht eine Zeichnung mit Maßen zukommen lassen oder veröffentlichen von deiner CNC Fräse.

    Würde sie gerne nachbauen!

    Ich danke dir für die Mühe!

    1. Alex Fürst sagt:

      Hallo Johann,

      danke für dein nettes Feedback!
      Ich bin inzwischen mehrfach auf Pläne zur CNC angesprochen worden. Deswegen werde ich demnächst ein weiteres Video zur CNC erstellen und weitere Details vorstellen. Zusätzlich wird es einen Blog Beitrag geben. Dort werde ich dann auf die Maße der CNC eingehen.
      Aktuell gibt es leider keine Pläne zur CNC.

      MfG Alex

  6. Thomas sagt:

    Hallo Alex,

    vielen Dank erstmal für deine vielen schönen und Interessanten Videos. Ich würde mir auch gern so eine CNC Fräse bauen wie du sie hast. Hast du zufällig Zeichnungen mit Bemaßung von den Holzteilen? Ich finde keinen richtigen Einstieg zum Baubeginn.

    MfG
    Thomas

    1. Alex Fürst sagt:

      Hallo Thomas,

      ich habe leider keine Pläne zu meiner CNC. Ich kann dir aber, falls es dir hilft, ein paar Maße ausmessen und dir zukommen lassen.
      Generell solltest du dir vor dem Baubeginn zwei grundlegende Fragen stellen:
      1. Wie groß sollen die Teile maximal sein, die du auf der Fräse bearbeiten möchtest?
      Das ist eigentlich die wichtigste Frage. Denn wenn du z.B. nur Platten fräsen möchtest, musst du das Portal weniger hoch bauen wie wenn du auch höhere Teile bearbeiten möchtest. Ähnliches gilt natürlich auch für die X- und Y-Achse.
      2. Wie sieht dein Budget aus?
      Natürlich ist eine größere Fräse wesentlich teurer wie eine kleinere. Da man natürlich für mehr Material auch mehr bezahlen muss. Dazu kommt der Faktor, dass man bei einer größeren Fräse schneller Probleme mit der Genauigkeit bekommt, da z.B. das Portal entsprechend stabiler und mit mehr Materialeinsatz aufgebaut werden muss.

      Ich hoffe ich konnte dir damit den Start etwas erleichtern. Gerne kannst du mir auch noch weitere Fragen stellen, ich helfe dir gerne.

      MfG Alex

      1. Thomas sagt:

        Hallo Alex,
        vielen Dank für deine Hilfe. Ich würde eigentlich nur Platten fräsen wollen. Wie sind denn deine Grundmasse von der ganzen Fräse? Länge, Breite und Höhe? Ich denke das ich so ca. 800 bis 1000 Euro investieren muss um etwas Brauchbares zu bauen.
        Ich werde mal mit dem Bau beginnen und wenn ich Fragen habe, dann würde ich mich gern mal an dich wenden.
        Vielen Dank erstmal.

        Gruß Thomas

        1. Alex Fürst sagt:

          Hallo Thomas,
          meine Fräse hat folgende Abmessungen: LxBxH, 1000mm x 800mm x ca. 600mm. Wenn du nur Platten fräsen möchtest, brauchst du auf jeden Fall keine besonders hohen Verfahrwege auf der Z-Achse. Dadurch kannst du einfacher eine gute Stabilität der Z-Achse erreichen, da du die Führungen weiter auseinander montieren kannst.
          Mit diesem Budget solltest du schon was ganz ordentliches erreichen. Schau genau was für Materialien du kaufst, lieber ein paar Euro mehr ausgeben und dann was ordentliches haben. Denn die Fräse wirst du wahrscheinlich sehr lange haben.
          Gerne kannst du auf mich zukommen, wenn du noch weitere Fragen hast. Ich könnte dir die Fragen auch als Video beantworten, falls es mehrere sein sollten.

          MfG Alex

  7. Jörg Johann sagt:

    hallo Alex,

    schön das du mit deiner Record Power zufrieden bist.
    Ich habe mir die Maschine letztes Jahr auch gekauft (ebenfalls Meyer). Anfangs war ich von der Maschine begeistert was die Leistung des Motors uns so weiter angeht. Ich bin gelernter Schreiner und lege sehr viel Wert auf Präzision. Mittlerweile bin ich dabei mir einen Tisch bezw. zusätzliche Arbeitsplatte zu bauen da ich den Schiebeschlitten demontiert habe. Dazu bewogen hat mich zum ersten dass die Führungsrollen des Schlittens sich ständig verselbstständigt hatten und der Schlitten zu wackeln anfing. Außerdem arbeite ich mit selbstgebauten Führungsschlitten ,was bei der Maschine zwar möglich ist aber die Ergebnisse unzureichend sind da man die Nut des Schlittens nutzen muss der wie gesagt nach einer Weile zu wackeln anfängt. Ich habe Stunden damit verbracht das Teil zu justieren was ziemlich frustrierend ist weil kostbare Zeit flöten geht. Ich finde die Rollen des Schlittens nicht so toll. Wie sieht es bei dir aus? Hast du dieses Problem auch? Bei mir waren die Rollen schon werkseitig nicht genau justiert.

    Gruß Jörg
    PS: deinen youtube Kanal werde ich abonieren

    1. Alex Fürst sagt:

      Hallo Jörg!
      Ich hoffe die Probleme mit dem Schlitten bekomme ich nicht. Werkseitig waren bei meiner Säge die Rollen sehr gut justiert. Hier habe ich nichts anpassen müssen. Ich bin übrigens auch gelernter Schreiner (bzw. Holzmechaniker). Für den Queranschlag will / muss ich mir noch was ausdenken, da bin ich noch nicht zufrieden. Auf meinem Youtube Kanal werde ich die Tage ein neues Video zur Säge veröffentlichen.
      MfG Alex

Schreibe einen Kommentar zu Peter Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.